Watchmen - Die Wächter

Fantasy, Action, Graphic-Novel-Verfilmung | GB 2009 | 158Min. | FSK 16

Graphic Novel-Verfilmung: 1985 ruhen die einstigen Superhelden seit Jahren auf ihrem Altenteil. Der Mord an einem der ihren rüttelt sie wach…

Die Geschichte um einstige Superhelden wurde zwischen 1986 und 1987 zunächst als 12-teilige Reihe veröffentlicht. Seitdem waren schon einige Drehbücher oder Regisseure im Gespräch für die Verfilmung dieses Meisterwerks. Doch es sollte noch mehr als 20 Jahre dauern, bis Zack Snyder, der „300“ in Szene setzte“, die erste Klappe fallen ließ. Mitte der 1970er Jahre erließen die Vereinigten Staaten ein Edikt, nach dem den Superhelden die Ausübung ihrer „Dienstleistungen“ untersagt wurde. Einige von ihnen trieb es in den Untergrund, andere fanden einen Job im Staatsdienst, und wieder andere verdienten sich eine goldene Nase mit ihrer Berühmtheit. Wir schreiben das Jahr 1985 in einer anderen als der uns bekannten Vergangenheit. Der lange, kalte Arm der Sowjetunion liegt wie ein Hauch der Angst über Amerika. Die Welt ist nur wenige Minuten vom totalen Krieg und ihrem finalen Atemzug entfernt. Rorschach (Jackie Earle Hayle), der früher mit seinem Kumpel Nite Owl II (Patrick Wilson) um die Häuser zog, lebt von Dosenbohnen und Zuckerwürfeln am Rande der Legalität, denn der paranoide Fanatiker konnte nie ganz seine Berufung an den Nagel hängen. Als The Comedian (Jeffrey Dean Morgan) ermordet aufgefunden wird, beginnt Rohrschach mit den Ermittlungen. Zur Hilfe kommen ihm Nite Owl II, aber auch Dr. Manhattan (Billy Cudrup), der ein hochgeistiges und ätherisches Wesen mit nihilistischen Zügen ist, und Silk Spectre II (Malin Akerman), die von ihrer Superhelden-Mum in die Rolle gedrängt wurde. Bei ihren Ermittlungen stößt die Gruppe auf eine Verschwörung, die das Angesicht der Zeit massiv beeinflussen könnte…

Schauspieler: Carla Cugino, Patrick Wilson, Jackie Earle Haley