Pakui Hardware: „Shapeshifters“ (Corona-Notbremse: Museum geschlossen)

kunst

Leopold-Hoesch-Museum, Düren
Heute, 20:00 Uhr

Schau mit Objekten des Künstlerkollektivs, Stipendiat der Günther-Peill-Stiftung 2018-2020.


Zunehmend treten wir in Interaktion mit Maschinen mit künstlicher Intelligenz. Wie verändert sich das Verhältnis zu Körper und Technik, wenn Assistenzsysteme zu Dialogpartnern werden und „virtuelle Fürsorge“ menschliche Kontakte ersetzt? Fragestellungen wie diese bilden die Basis der künstlerischen Arbeit des Kollektivs Pakui Hardware (Ugnius Gelguda *1977 und Neringa Cerniauskaite *1984 in Litauen), in dessen Zentrum der Körper als veränderliche, optimierbare Schnittstelle zahlreicher Einflüsse steht. Ihre Installationen umkreisen die Beziehung zwischen Mensch, Umwelt und Technologie. Organische und synthetische Elemente verbinden sich zu hybriden skulpturalen Konstellationen, die kategoriale Trennungen von Natürlichem und Künstlichem, Innen und Außen hinterfragen.

Einige wecken Assoziationen an Stoffwechselprozesse oder futuristische Laborapparaturen, andere erscheinen als Figurationen fremdartiger Lebensformen, von denen in ihrer fragmentarischen Gestalt eine unheimliche Energie ausgeht. Indem sie auf die mit Digitalisierung, synthetischer Biologie, Robotik und Körperdesign einhergehenden Versprechen, Ängste und Gefahren verweisen, entfalten die Arbeiten auch ein kritisches Potenzial.

Öffnungszeiten: Di-Mi, Fr-So 10-17 Uhr, Do 10-19 Uhr

Termine

02.05.2021 - 08.08.2021, 20:00 Uhr